Phosfik

Phosfik ist der bewährte Spezialdünger zur Vitalisierung und Stärkung der Widerstandskraft der Kulturen.
Phosfik ist ein phosphor- und kaliumbetonter Spezialdünger,  der sich in ackerbaulichen / Obst- und Gemüsekulturen/ Hopfen / Weinbau hervorragend bewährt hat. Phosfik ermöglicht eine gezielte Nährstoffversorgung mit allen wichtigen Haupt- und Spurenelementen. Mit Phosfik halten Sie Ihre Kulturen gesund und fördern Ertrag und Qualität.
 

Vorteile

  • hocheffizienter Blattdünger
  • enthält alle wichtigen Spurenelemente
  • sichert eine gezielte Versorgung der Pflanzen
  • fördert die Bildung von pflanzeneigenen Abwehrstoffen
  • verbessert das Wurzelwachstum
  • ist in allen Kulturen einsetzbar
  • steigert die Widerstandskraft und Vitalität
  • sorgt für zügige Verlagerung von Zucker, Stärke und Fettsäuren in die Speicherorgane
  • verbessert Farbe, Aroma und Geschmack der Früchte
  • verlängert Haltbarkeit und Lagerfähigkeit der Früchte
 

Spezifikation

 

N Gesamtstickstoff als Ammoniumstickstoff 3%
P2O5 wasserlösliches Phosphorpentoxid 27%
K2O wasserlösliches Kaliumoxid 18%
B wasserlösliches Bor 0,01%
Cu wasserlösliches Kupfer als Chelat von EDTA 0,02%
Fe wasserlösliches Eisen als Chelat von EDTA 0,02%
Mn wasserlösliches Mangan als Chelat von EDTA 0,02%
Mo wasserlösliches Molybdän 0,001%
Zn wasserlösliches Zink als Chelat von EDTA 0,02%

 

Anwendungsempfehlungen

 

Erdbeeren
Grünpflanzen:

  • im Frühjahr zum Vegetationsbeginn: bei Bedarf 4 l/ha mit 400–1000 l Wasser (0,4 ml/lfd. m)
  • ab Vorblüte 3 l/ha Phosfik mit 400–1000 l Wasser, nach Bedarf 2-3 mal bis zum Beginn der Fruchtfärbung wiederholen
  • nach dem Pflanzen im Spätsommer: nach 8–10 Tagen 12–15 l/ha Phosfik mit 1000 l Wasser (1,2–1,5 ml/lfd. m) oder alternativ tauchen (Wurzeln, Rhizom, Blattherzen) 0,5% Lösung ca. 15 Min.
  • Herbstbehandlung (ca. Mitte Oktober): 12–15 l/ha Phosfik mit 1000 l Wasser (1,2–1,5 ml/lfd. m)

Frigopflanzen:

  • im Frühjahr 6–10 Tage nach dem Pflanzen 6 l/ha Phosfik mit 1000 l Wasser (0,6 ml/lfd.m) oder tauchen (Wurzeln, Rhizom, Blattherzen) in 0,5% Lösung ca. 15 Min.
  • nach Bedarf mit 6 l/ha Phosfik 1–2 mal wiederholen Grün- und Frigopflanzen können alternativ fertigiert werden: 8–10 l/ha Phosfik, 4 Anwendungen beginnend bei der Pflanzung bis zum Beginn der Fruchtfärbung
Blumenkohl
  • 3 Wochen nach der Pflanzung: 2 Behandlungen in wöchentlichem Abstand mit jeweils 3 l/ha Phosfik
Chicoree (Treiberei)
  • Fertigation mit 0,03% Phosfik in der Nährlösung
Chinakohl
  • 14 Tage nach der Pflanzung: 2 Anwendungen in wöchentlichem Abstand mit jeweils 2 l/ha Phosfik
Gurken
  • 4 Anwendungen mit je 2 l/ha Phosfik im Abstand von 8-10 Tagen
  • unter Glas: im Spritzverfahren 2-3 mal je Woche 0,2–0,25% Phosfik
Petersilie
  • 3 l/ha und Woche (2–3 Behandlungen je Schnitt)
  • unter Glas: im Gießverfahren 2 l/m2 Nährlösung mit 0,2–0,25% Phosfik
Porree
  • Nach Bedarf: 3 l/ha Phosfik
Kopfsalat, Rucola und andere Salatarten
  • vor dem Auspflanzen: angießen mit 0,2% Lösung
  • ab 14 Tage nach dem Pflanzen in wöchentlichen Abständen 2-3 l/ha Phosfik mit mind. 600 l Wasser
Schnittlauch
  • nach jedem Schnitt jeweils 2 mal 2,5 l/ha im Abstand von 8–10 Tagen
Spargel
in Neuanlagen:

  • Jungpflanzen in 0,5% Phosfik-Lösung 15 Minuten lang tauchen
  • im Herbst (Mitte September): Blattdüngung mit 10 l/ha Phosfik

in bestehenden Spargelanlagen:

  • nach der Ernte im Juli/Anfang August: Blattdüngung mit 3 x 3-4 l/ha Phosfik im Abstand von jeweils 14 Tagen auf die vollständig entfalteten Fieder
Tomaten
  • mehrmals nach Bedarf 3 l/ha Phosfik bis zum Beginn der Fruchtfärbung
Zwiebeln
  • 2–3 mal im Abstand von 8–10 Tagen mit 2,5 l/ha Phosfik
Hopfen
  • nach dem Neuaustrieb im Frühjahr (ab 5 cm Bestandshöhe):
    2,5 l/ha Phosfik mit 1000 l Wasser, nach 10–14 Tagen wiederholen
  • in der Kultur: Nährlösung mit 0,3% Phosfik, 1000– 4000 l/ha Wasser je nach Bestandshöhe
Kernobst
  • abgehende Blüte bis Beginn der Fruchtfärbung zweimal 2,5 – 3 l/ha Phosfik
  • nach der Ernte 1-2 mal 3 l/ha Phosfik
  • Birnen: solange aktive Blätter vorhanden sind zweimal 2-3 l/ha Phosfik
Getreide
  • Beginn des Schossens 0,5-1 l/ha Phosfik
  • Erscheinen des ersten Fahnenblattes bis Beginn Ähren-/Rispenschieben 0,5-1 l/ha Phosfik
Raps
  • 4-6 Blattstadium 0,75-1 l/ha Phosfik
  • Beginn des Streckungswachstums 0,75-1 l/ha Phosfik
Zuckerrüben
  • ab 4-6 Blattstadium 2-3 l/ha Phosfik
  • in Kombination mit Fungiziden 2,5 l/ha Phosfik
Kartoffeln
  • in Kombination mit den Phytophtora-Spritzungen 2-3 l/ha Phosfik
Weinbau / Reben
  • vor der Blüte 2 Anwendungen im Abstand von 8-14 Tagen mit je 3-4 l/ha Phosfik (mit 400 – 600 l Wasser)
  • nach der Blüte 2 Anwendungen im Abstand von 8-14 Tagen mit je 3-4 l/ha Phosfik (mit 400 – 600 l Wasser)
Zierpflanzen und Baumschulen
Eriken, Callunen:

  • Jungpflanzen/Stecklinge: im Gießverfahren 2 l/m2 Nährlösung mit 0,25% Phosfik, nach 10–14 Tagen wiederholen
  • nach dem Topfen: im Gießverfahren 2 l/m2 Nährlösung mit 0,25–0,5% Phosfik, 4–5 Anwendungen im Abstand von 10–14 Tagen

Chamaecyparis, Rhododendren:

  • im Gießverfahren 2 l/m2 Nährlösung mit 0,5% Phosfik, 3-6 Anwendungen im Abstand von 2–4 Wochen

Sonstige Zierpflanzen:

  • 250 ml Phosfik mit 100 l Wasser
  • Fertigation: 0,6–1 ml/m2 Phosfik
 

Technische Details

 

  • spezifisches Gewicht: 1,42 kg/l
  • pH: 6,8 – 7,0
  • EC-Wert in 0,1% Lösung: 0,56 mS/cm
    in 0,2% Lösung: 1,10 mS/cm
    in 0,3% Lösung: 1,71 mS/cm
  • lieferbare Gebinde: 1l, 10 l, 200 l, 1000 l
  • Lagerung: in verschlossenen Behältern nicht unter 5°C
 

Mischbarkeit

Phosfik darf nicht unverdünnt angewendet werden. Blattspritzungen nicht in der Mittagssonne sondern morgens oder abends durchführen.

[top]

Prospektdownload

Phosfik im Weinbau